Nicht nur für Millionäre: Kunst als Investment

02.01.2015

Kunst als Geldanlage boomt: Bei den namhaften Auktionshäusern sind Millionenpreise gerade für Werke der Nachkriegsmoderne derzeit keine Seltenheit. Um selbst erfolgreich in Leinwand und Öl investieren zu können, muss man aber nicht unbedingt zu den Superreichen gehören. Gerade „junge“ Kunst ist durchaus erschwinglich. Die Renditechancen eines Kunstwerks sind allerdings schwer vorhersehbar …

Kunstliebhaber sind zu beneiden, denn ein Vorteil ist ihnen beim Kauf eines Werkes schon mal gewiss: Kein Bankencrash und keine Finanzkrise können ihnen die „emotionale Rendite“ beim Anblick eines neu erworbenen Kunstwerks wieder nehmen. Die Freude am Schönen, sie bleibt.
Zusätzlich kann es sich aber durchaus auch finanziell lohnen, in Kunstobjekte zu investieren. Der Kunstmarkt boomt, und das besonders im zeitgenössischen Sektor. Gleichzeitig bietet die junge Kunstszene dem Kaufinteressierten auch die größte Auswahl an erschwinglichen Stücken. Garantiert ist die Renditechance jedoch keineswegs, denn die Entwicklungen und Moden sind schwer vorhersehbar. Wichtige Voraussetzungen für den erfolgreichen Invest in Kunst oder auch Antiquitäten sind zum einen Qualität, zum anderen gute Kenntnisse und ein Gespür für den Markt. Gerade bei antiken Preziosen kann auch die Beratung durch seriöse Experten sehr hilfreich sein.

Eine hervorragende Gelegenheit, sich auf dem Kunst- und Antiquitätenmarkt zu tummeln und dort seriöse Kunsthändler und Galeristen kennenzulernen, ist die „Antik & Kunst“, die vom 15. bis 18. Januar in der Messe Sindelfingen stattfindet: Auf zwei Stockwerken präsentiert die Messe eine perfekte, inspirierende Liaison aus antiken Schätzen und zeitgenössischer Kunst, präsentiert von renommierten Ausstellern aus dem In- und Ausland.

Antikschmuck von höchstem kunsthandwerklichen Anspruch, exquisite Möbel, Porzellan, Gläser und Fayencen, Kupferstiche und Malerei der alten Meister bieten dem Besucher gleich im Erdgeschoss einen grandiosen Empfang. Auf die Echtheit der antiken Kostbarkeiten, so betont Projektleiterin Kathrin Sindlinger von der Messe Sindelfingen, ist Verlass: „Jedes einzelne Exponat ist in Bezug auf Echtheit und Alter von einem anerkannten und renommierten Expertenteam juriert. Ausgestellt wird nur, was dessen Kenneraugen standhält.“ Auch während der Messe sind die Experten vor Ort, um auf Wunsch Einzelstücke individuell zu begutachten – guter Rat, der mit einem Obolus von 10 € auch nicht teuer ist. Die Expertenberatung findet vom 16. bis 18.01.2015 täglich von 11 bis 14 und von 15 bis 18 Uhr statt.

Zeitgenössische Kunst im Obergeschoss

Im Obergeschoss, das mit seiner großen Galerie die antiken Kostbarkeiten umrahmt, hat die zeitgenössische Kunst ihren Einzug gehalten.
Zeitgenössische Werke mit Schwerpunkten auf Malerei und Skulpturen bietet z.B. die Galerie Contemporary Fine Arts - Galerie Andreas Kerstan aus Backnang an. Mit weiteren internationalen und regionalen Künstlern tritt die Galerie Stadtatelier Urban Hajek auf: Abstrakte Formen und Farben, kreative Ornamentik, Bilder, die Geschichten erzählen, und viele andere Arbeiten werden von dem bekannten Stuttgarter Galeristen auf der „Antik & Kunst“ präsentiert.

Große Dalí-Sonder- und Verkaufsausstellung

Ebenfalls prominent vertreten: Salvador Dalí, der „König der Surrealisten“. Über 300 Originalarbeiten präsentiert die „Antik & Kunst“ aus dem Schaffen des exzentrischen spanischen Ausnahmekünstlers. „Es handelt sich um Handzeichnungen, Lithografien und Radierungen von Dalí“, erklärt Kathrin Sindlinger, „alle selbstverständlich mit amtlicher Expertise.“
Ein reich bestücktes Jagdrevier für Sammler, Liebhaber – und Anleger, die die neben ihrem Kapital auch die Freude an der Schönheit eines neu erworbenen Kunstwerks genießen wollen.

Die „Antik & Kunst“ findet vom 15. bis 18. Januar 2015 in der Messe Sindelfingen statt. Den Auftakt bildet eine festliche Vernissage am 15.1. von 17 bis 21 Uhr. Von Freitag bis Sonntag ist die Messe von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro, für Jugendliche ab 16 Jahre, Schüler, Studenten und Rentner 8 Euro. Für Kinder bis 15 Jahre in Begleitung Erwachsener ist der Eintritt kostenlos.
Informationen zur Messe: www.antik-kunst-messe.de