Ansturm auf die Haus & Energie: Mehr als 15.000 Besucher

28.01.2013

Als die erste Haus & Energie vor 32 Jahren in der Messe Sindelfingen ihre Pforten öffnete, klangen Schlagworte wie Photovoltaik oder Blockheizkraftwerk noch geradezu avantgardistisch. Heute, in Zeiten von hohen Ölpreisen, Klimawandel und wackelnden Kapitalmärkten, ist die zukunftsfähige Immobilie ein Topthema und die Haus & Energie ein Publikumsmagnet für Häuslebauer und Sanierer weit über die Region hinaus.

Mehr als 15.000 Besucher strömten von Donnerstag bis Sonntagabend in die Messe Sindelfingen, um sich an den Ständen der über 160 ausstellenden Hersteller, Dienstleister und Handwerksbetriebe sachkundig beraten zu lassen. „Heizung, Dämmung, KfW-Finanzierung – hier finden wir alles unter einem Dach“, freut sich ein mit Prospekten beladenes Ehepaar über das geballte bauliche Know-how. Dass der Großteil der Besucher vor allem am Thema Renovierung interessiert ist, kommt nicht von ungefähr: „80% des Gebäudebestands in Deutschland sind älter als 30 Jahre“, erklärt Alf-Dieter Beetz vom Energieportal Böblingen. Er und seine Kollegen am Messestand müssen es wissen: Schon seit mehreren Jahren erstellen sie für ihre Kunden als unabhängige Institution individuell zugeschnittene Sanierungskonzepte. Fokusthema der diesjährigen „Haus & Energie“ war Wasser. Clevere Sanitärtechnik für den sparsamen Verbrauch, Entkalkungs- und Wasserfiltrationsanlagen sowie weitere Innovationen standen hier auf der Agenda. „Unser Trinkwasser ist ein wertvolles Nahrungsmittel“, sagt Frank Schweizer. Er bietet in seinem Handwerksbetrieb Anlagen zur Regenwasser- und Grauwassernutzung an und hat viele Ideen, wie das kostbare Nass im Haushalt eingespart werden kann. Die 33. Haus & Energie – sie war ein voller Erfolg. Was vor 32 Jahren begann, ist heute eine der bedeutendsten Messen ihrer Art in Baden-Württemberg geworden und – wie Arta Georg Dittmar, Kreisdezernent des Landkreises Böblingen, es in seiner Rede auf der Eröffnungsfeier bezeichnete – ein Markenzeichen für den Landkreis, für Sindelfingen und die Region.