Gefragte Expertise: Antik & Kunst bietet Beratung und Schätzung durch Kunst-Sachverständige

09.01.2018

Über edle Kunst und Kostbarkeiten aus den verschiedensten Epochen schweift der Blick, wenn am 11. Januar 2018 die Antik & Kunst in der Messe Sindelfingen wieder ihre Pforten öffnet. Die Offerte wird von einem Expertenteam juriert.

Der kluge Blick der Kunstkenner steht aber auch den Besuchern zur Verfügung: Gegen den geringen Obolus von 10 Euro können Privatbesitzer ihre Kunstgegenstände an allen vier Messetagen von den renommierten Kunst-Sachverständigen bewerten und schätzen lassen.

Christa Ellringmann-Cannawurf, Sachverständige für Diamanten, Edelsteine, Perlen und Schmuck, die Kunsthistorikerin Dr. Brigitte Rechberg, Kunstsachverständige für Europäische Malerei des 19. Jahrhunderts, Behrend Finke, Sachverständiger für Europäische Gemälde, Plastiken und Schmuck sowie Peter Atzig, Sachverständiger für Europäische Möbel und Kunsttechnologie, bilden das kompetente Quartett, dessen Kenneraugen das Angebot auf der Antik & Kunst jurieren.

Die vier Experten auf der Antik & Kunst stehen dem Publikum aber auch zur Verfügung, wenn es um die Einschätzung von eigenen mitgebrachten Erbstücken oder anderen Kunstgegenständen geht: Für 10 Euro nehmen die eigens für die Messe engagierten Experten eine Begutachtung und Einschätzung des mitgebrachten Stückes vor.

„Ein Sonderpreis, den wir als besonderen Service im Kontext der Antik & Kunst anbieten“, erklärt Projektleiterin Birgit Strehler. Sei es nun das Silbercollier der Urgroßmutter, ein alter geerbter Kupferstich oder die schöne Lampe aus der Belle Époque – das geschulte Auge der Kunstexperten begutachtet die Stücke und gibt Auskunft zu Echtheit, Alter und Zustand sowie zu den möglichen Verkaufschancen, falls der Besitzer den Gegenstand veräußern möchte.

„Ein guter und seriöser Rat vom Fachmann“, so kommentiert es die Projektleiterin, „der zu diesem Preis alles andere als teuer ist!“ Die Expertenberatung findet an den Messetagen vom 12. -14.01.2018 täglich von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr statt.