Nummer 30: Messe zieht positive Bilanz

31.10.2012

Die Internationale Briefmarken-Börse Sindelfingen 2012 ist und bleibt das Top-Ereignis der Briefmarkensammler in Region, Deutschland und Europa. Davon zeigte sich die Messe Sindelfingen zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung überzeugt, die ....

seit 1983 Jahr für Jahr an gleicher Stelle ausgerichtet wird. Die zielgruppengerechte Mischung aus populären und hochwertigen Programmpunkten sowie die umfassende persönliche Beratung an den zahlreichen Informationsständen ist wieder bestens beim Publikum angekommen.

Der Fachhandel, die Postverwaltungen und die Verlage aus dem In- und Ausland zeigten sich mit den Umsätzen überwiegend zufrieden bis sehr zufrieden. Das angebotene Material stoße gerade in Zeiten wirtschaftli-cher Verunsicherungen auf ein gutes Käuferinteresse. Selbst der plötzliche Wintereinbruch hatte keinen Einfluss auf die Besucherzahlen.

In der postgeschichtlichen Ausstellung war in diesem Jahr die Beteiligung aus Italien so hoch wie nie. So wurden gleich mehrere Italiener von der Jury mit der begehrten Posthorn-Medaille ausgezeichnet.

In der Wettbewerbsausstellung „Mama 2012“ vergab die Jury 24 x Gold. Als bestes Exponat erwies sich eine Sammlung von Peter Koegel (Berlin) über die Rohr-post in seiner Heimatstadt.

Bei der Deutschen Post wurde der Sonderstempel zum Russland-Salon mit einem Motiv der Transsibirischen Eisenbahn am meisten eingesetzt. Die Sammler fragten hier nicht nur nach den neuen Sondermarken, sondern immer wieder auch nach speziellen Eisenbahnbüchern und -modellen. Auch der Messe-Sonderbrief zum Jubiläum „100 Jahre Flugpost“ stieß auf lebhaftes Sammlerinteresse.

Der Jugendbereich stand in diesem Jahr ganz im Zeichen Russlands. Neben den Ausstellungen und Vorträgen luden typische russische Leckereien zum Verweilen ein.

Der Termin der kommenden Internationalen Briefmarken-Börse Sindelfingen steht bereits fest:
24. bis 26. Oktober 2013.
Geplant sind eine Sonderausstellung mit Schweizer Briefmarken.
Im Jugendbereich sollen Raubtiere ihre Zähne zeigen. 

Mehr Informationen unter www.briefmarken-messe.de