Alte und moderne Schätze: Antik & Kunst in Sindelfingen verführt mit Ästhetik und Qualität

16.12.2013

Sammler, Kunstfreunde und Stilbewusste, aber auch kunstaffine Kapitalanleger freuen sich schon jetzt auf den Januar: Die Antik & Kunst in der Messe Sindelfingen bietet wieder ein inspirierendes Zusammenspiel aus Antiquitäten und moderner Kunst. Glanzstück bei den Antiquitäten: eine Biedermeier-Kommode aus dem Besitz des Württembergischen Königs Wilhelm I.!

Antike Schätze und zeitgenössische Kunst: Auf der „Antik & Kunst“ präsentiert die Messe Sindelfingen diesen spannenden Kontrast wieder als perfektes Zusammenspiel. Rund 120 renommierte Aussteller und Galerien werden vom 9. bis 12. Januar in der zweigeschossigen Messehalle ausstellen.

Die Kunst der Vergangenheit, sie präsentiert sich gleich im Erdgeschoss:
Eleganter Antikschmuck, edle Möbel, Meißener Porzellan, Gläser aus dem 18. Jahrhundert, Fayencen, Spielzeug, Holzschnitte, Kupferstiche, antiquarische Kunst – vom versierten Sammler über den Kunstliebhaber bis hin zum stilbewussten Lifestyler, der das Besondere für seine eigenen vier Wände sucht, wird hier jeder fündig. Jede Epoche ist vertreten, jedes Preissegment präsent – und jedes Stück hat seine Geschichte.
Einen „königlichen“ Schatz hat z.B. der Münchner Biedermeier-Spezialist Axel Schlapka im Gepäck: Der Vorbesitzer seiner Kirschbaum-Kommode in der typischen Formästhetik des Biedermeier war kein Geringerer als der 2. Württembergische König Wilhelm I.
Datiert wird das edle Stück aus Schloss Ludwigsburg auf die Zeit um 1820. Hier wie bei allen anderen Exponaten setzt das Messeteam auf höchste Qualität. Kathrin Sindlinger von der Messe Sindelfingen: „In diesem Jahr ist jedes einzelne Exponat in Bezug auf Echtheit und Alter von einem hochkarätigen und renommierten Expertenteam juriert. Ausgestellt wird nur, was den Kenneraugen standhält.“ Wer selbst ein Erb- oder Sammlerstück zu Hause hat, kann dieses mitbringen und von den vier anwesenden Experten individuell begutachten lassen – guter Rat, der mit einem Unkostenbeitrag von 10 € auch nicht teuer ist.

Im Obergeschoss der Messehalle wartet die Kunst der Gegenwart auf die Besucher. Eine Vielzahl an renommierten Galerien bietet hier eine exklusive Werkauswahl ihrer Künstler. Abstrakte Formen und Farben, kreative Ornamentik, Glas- und Wandmalerei und viele andere Arbeiten werden z.B. von der Stadtgalerie Urban Hajek präsentiert. Daneben sind viele weitere künstlerische Darstellungsformen wie Zeichnungen, Collagen, Assemblagen sowie fotografische Werke zu sehen – eine inspirierende, lebendige Plattform für Besucher und Künstler.

Höhepunkt der diesjährigen Messe: Am Samstag, dem 11.1. um 18 Uhr lädt die Messe Sindelfingen die Besucher der „Antik & Kunst“ wieder zur nächtlichen „Kunst-Trilogie“ ein: Im Oldtimer-Bus geht es zunächst zum „SCHAUWERK Sindelfingen“, danach zur „Galerie der Stadt Sindelfingen“ und schließlich in die Nachbarstadt zur „Städtischen Galerie Böblingen“. Ein stilvolles Kunst-Event, das samt Busfahrt, Galerien-Eintritt und jeweiliger Kurzführung vor Ort für die Teilnehmer kostenlos ist.

Alle Informationen zur Antik & Kunst 2014 erhalten Sie hier