Schlummerndes Geld auf dem Dach

23.01.2012

Die energetisch optimierte Immobilie ist ein großes Thema: für die Umwelt, für die laufenden Wohnkosten und – angesichts drohender Inflation und wackelnder Finanzmärkte – nicht zuletzt als Kapitalanlage.

Clevere Häuslebauer und Sanierer lassen überdies den Staat einfach mitbauen, indem sie die aktuellen Förderangebote optimal nutzen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, seine Immobilie energieeffizient zu bauen oder zu renovieren, sollte schon mal den 26. Januar dick im Kalender markieren: An diesem Tag beginnt die 32. „Haus & Energie“ in der Messe Sindelfingen – sie bedient das komplette Spektrum rund ums Bauen und Sanieren.

Solarthermie, Photovoltaik, Pellets, Dämmung, energiesparende Beleuchtung … Das Thema energieeffizientes Bauen und Sanieren boomt, und das Jahr 2012 bringt viel Neues: Immer mehr Innovationen kommen auf den Markt, gesetzliche Regelungen und Förderprogramme ändern sich ebenfalls. Wie ein Kompass im Dschungel nimmt sich daher die „Haus & Energie“ in der Messe Sindelfingen aus – eine Plattform zum Thema Bauen und Sanieren, die mittlerweile zu einer der wichtigsten Messen ihrer Art in ganz Baden-Württemberg geworden ist. Über 160 Aussteller – Hersteller, Dienstleister, Handwerksbetriebe – präsentieren hier auf 8000 m² ihre Angebote und bieten Infos und bauliches Know-how auf dem neuesten Stand: von der Dachsanierung über die Solarthermie, die kombinierte Heizung, die perfekte Lüftungstechnik oder die Beratung zur passenden Förderung bis hin zum Wohnkomfort im Alter. Häuslebauer und Sanierer können sich hier zu nahezu jedem Bauvorhaben umfassend informieren und individuell beraten lassen oder auch Termine für Besichtigungen und Beratung vor Ort vereinbaren.

Der clevere Einsatz von regenerativen Energien in den eigenen vier Wänden steht bei der diesjährigen „Haus & Energie“ ganz oben auf der Agenda. Ralph Hohenstein, Geschäftsführer der Messe Sindelfingen: „In Zukunft wird zunehmend der ökologische Standard eines Gebäudes über dessen Preis, Wiederverkaufs- oder Vermietungswert entscheiden. Das „Kraftwerk“ auf dem Dach ist z.B. unter Hausbesitzern schon fast zum Statussymbol avanciert. Wer heute in Form von moderner Heiz- und Haustechnik, wirksamer Wärmedämmung und wirtschaftlichen Solaranlagen in seine Immobilie investiert, profitiert mehrfach: Er erhöht den Wert seiner Immobilie und spart über einen langen Zeitraum Strom- und Heizungskosten. Und dann ist da auch noch die „emotionale Rendite“: das Wissen, dass man etwas Wirksames für den Klimaschutz getan hat, und das Genießen der Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden.“

Neben den Messeständen der Aussteller steht dem Besucher mit dem „Forum Haus & Energie 2012“ ein umfangreiches Angebot an Fachvorträgen zur Verfügung. An allen vier Messetagen wird im Stundentakt von renommierten Experten, z.B. vom Energieportal Böblingen, einer neutralen Beratungsstelle, referiert: Vom Heizen mit Sonne und Holz, Erdwärme, Pellets oder Hackschnitzeln über PV-Anlagen, Thermografie und natürliche Dämmstoffe bis hin zu den aktuellen Fördermitteln und dem energiesparenden Altbau spannt sich der Bogen – wertvolle Informationen aus kompetenter Hand, die für den Besucher eine wichtige Entscheidungshilfe sind.