BDPh-Akademie

Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Wolfgang Maassen
Vorsitzender des Consilium Philatelicum

Bei der letzten Internationalen Briefmarkenmesse im Mai 2014 in Essen fand die in Mainz 2012 erstmals erprobte „BDPh-Akademie für Sammler“ zum zweiten Mal statt.
Erneut mit beachtlichem Erfolg: Alle, die teilgenommen hatten, waren angetan, nicht wenige sogar begeistert.
Bereits im Vorfeld waren Stimmen laut geworden, die sich nicht nur eine Wiederholung wünschten, sondern sich diese BDPh-Akademie auch als eine Art „Wanderzirkus“ vorstellen wollten. Diese solle ebenfalls an anderen Orten in der Republik bei passender Gelegenheit stattfinden.
Nun ist dies leichter gesagt, als getan, sprich: organisiert. Aber Jan Billion, der verantwortliche Messe-Organisator der in diesem Jahr besonders erfolgreichen Internationalen Briefmarkenmesse in Essen, beließ es nicht bei einem Wiederholungswunsch für die Ruhr-Metropole im kommenden Jahr, sondern er befürwortete auch eine Ausrichtung der BDPh-Akademie während der 32. Internationalen Briefmarken-Börse Sindelfingen. Die dortige Messe, aber auch der Präsident des BDPh, Uwe Decker, begrüßten diese Planung und so findet nun die Neuauflage – zum dritten Mal – in Sindelfingen statt. Und zwar ebenfalls in der Messe selbst, so dass Besucher kurze Wege haben.
Das Wort von der „Neuauflage“ ist allerdings nicht ganz zutreffend, denn das Consilium Philatelicum hat sich schon die Mühe gemacht, neben bewährten auch neue Themen und Referenten zu finden.
Da der Messeraum zeitweise durch das „Postgeschichtliche Symposium“ belegt ist, wird die Themenzahl zwar kleiner, bietet aber auch dieses Mal fundierte Einblicke in spannende Fragen rund um die Philatelie. Mit Präsentation, Vortrag und im Dialog mit den Zuhörern stellen sich namhafte Experten und freuen sich über eine aktive Beteiligung. Wann hat man schon einmal Gelegenheit, mit diesen zu diskutieren, Fragen loszuwerden, die dann auch umgehend beantwortet werden?
 
Alle Referenten arbeiten ehrenamtlich, das heißt, sie erhalten kein Honorar oder Aufwands-/Reisekostenentschädigung. Dies sei gerne besonders hervorgehoben, ist es doch alles andere als selbstverständlich. Das Consilium Philatelicum bedankt sich dafür ausdrücklich.

Das Programm

Donnerstag, 23.10.2014

 
12 - 13 Uhr V1 Ausstellungen & Jurys: Eine "never-ending-story"? Thomas Höpfner, Ressortleiter AW im BDPh
13 - 14 Uhr V2: Briefmarken. Probleme und Lösungen zur sicheren Aufbewahrung und Präsentation Wolfgang Maassen, Chefredakteur "philatelie"
14 - 15 Uhr V3: Ein Jahr neuer BDPh-Vorstand. Einblicke und Aussichten (Aktuelle Fragen, Probleme und Lösungen) Uwe Decker, Präsident des BDPh
15 - 16 Uhr V4: Literatur erstellen - Literatur optimal gestalten (Todsünden von Autoren und Redakteuren) Rainer von Sharpen, BSt-Leiter Literatur
 

Samstag, 25.10.2014

 
12 - 13 Uhr V5: Wann gebe ich eine Briefmarke zum Prüfen? - Tipps, die Geld und Ärger sparen Lars Böttger, Fachprüfer BPP
13 - 14 Uhr V6: Auktions-Insider-Tipps: Das nötige Know-how und mehr Harald Rauhut, Präsident des BDB
14 - 15 Uhr V7: Materialvielfalt in einer thematischen Sammlung am konkreten Beispiel Günther Korn, Aussteller, Juror, Geschäftsführer BDPh
 

Teilnahmegebühr (in Klammern Preise für BDPh-Mitglieder)

Pro Einzel-Veranstaltung              7 Euro ( 5 Euro)
Tageskarte Donnerstag, 23.10. 25 Euro (16 Euro)
Tageskarte Samstag, 25.10.      18 Euro (12 Euro)
Alle Veranstaltungen                  40 Euro (25 Euro)

 

BDPh-Mitglieder haben also erneut allen Grund, sich über dieses Angebot zu freuen, denn bei Gesamtbuchung sparen sie gegenüber Nichtmitgliedern bereits mehr als den jährlichen Verbandsbeitrag, den ihr Verein an den BDPh abführt.
Die großzügige Unterstützung der Messe macht es möglich, die tatsächlich entstehenden Kosten letztlich abzudecken.

Eines sollte kein Leser vergessen: Seitdem es die „BDPh-Akademie für Sammler“ gibt, gibt es keinen Grund mehr, zu sagen, man habe von nichts gewusst, man habe nie etwas über Basisthemen, die für jeden Sammler von Wichtigkeit sind, erfahren. Nur Wissen bildet und erspart einem teures Lehrgeld. Dies gilt für Aussteller sowie für alle Sammler. Für Anfänger und Fortgeschrittene, also für jeden.
Das Consilium Philatelicum lädt deshalb alle Vereinsmitglieder des BDPh in Südwest, alle Sammler aus dem In- und benachbarten Ausland herzlich zur Teilnahme ein.
Wir freuen uns auf Sie und wir danken der gesamten deutschen Philateliepresse einmal mehr für ihre nachhaltige Unterstützung.

Fragen und Anmeldungen (bitte V-Nummern angeben!) an:
Bund Deutscher Philatelisten, Geschäftsstelle
Mildred-Scheel-Str. 2,
53175 Bonn
Tel. 02 28/3 08 58-0
E-Mail: info@bdph.de

 
Änderungen vorbehalten, Stand 08.10.2014